Gästebuch

Wir freuen uns hier auf Eure Einträge! Schreibt uns wie ihr auf die Seite gestoßen seid, was Euer Lieblingsartikel ist und wie wir Euer Leben verändert haben ;-)

 

Displaying results 1 to 5 out of 8
1 2 Next
 

Yistin
Donnerstag, 23-02-17 22:21

Hätte mich auch gewundert wenn Ihr meinen Beitrag freigeschaltet hättet. Mit Kritik könnt Ihr scheinbar nicht so gut umgehen.
Sehr schade, da die Seite grundsätzlich sehr gut gemacht ist.

Auch diesmal viele Grüße,
Auch wenn Ihr keinen meiner Eintrâge öffentlich machen werdet :-)

Comment:

Hallo Yistin,

da wir die Seite in unserer Freizeit betreiben, können wir nicht sofort auf jeden Kommentar reagieren. Wir freuen uns genrell über jede konstruktive Kritik (insbesondere, wenn sie so ausführlich geschrieben wurde wie in deinem Falle).

Schreib uns doch einfach eine Email.
http://www.praehistorische-archaeologie.de/info/ueber-uns/team/

mit besten Grüßen,
Jan

 

Yistin
Montag, 20-02-17 12:05

Eine wirklich gut gestaltete Seite. Man sieht die Mühe, die Ihr Euch damit gemacht habt.
Allerdings habe ich eine kleine Anmerkung zu Eurem Bericht über Neandertaler. Es geht um Fund des jungen Neandertalers von Le Moustier. Die Theorie, dass er auf grausame Weise "zerstückelt" wurde, ist recht gewagt. Die Bruchstellen am Schädel können nämlich auch durch die schlechten Bodenbedingungen verursacht worden sein. Immerhin lag er 45000 Jahre vergraben, in einer Umgebung, die nicht zum Erhalt von Knochen geeignet ist. Das Loch oberhalb des linken Auges, stammt von einer Untersuchung, die vor langer Zeit im Auftrag des Museums unternommen wurde. Hierfür würde ihm an dieser Stelle, mit einem Bohrer, etwas Knochenmaterial entnommen. Die eigentliche Todesursache dürfte eher der Zahn gewesen sein, der in seinem Unterkiefer gewachsen ist. Da seine Milchzähne offensichtlich zu fest saßen, konnte der neue Zahn nicht nach oben durchbrechen und ist daher im Knochen des Unterkiefers gewachsen. Dies führte, neben erheblichen Zahnschmerzen, zu einer Vereiterung (der Eiterfraß ist bis heute deutlich erkennbar). Als diese dann aufbrach, bekam der junge Neandertaler eine Blutvergiftung, was dann letztendlich auch zu seinem Tode führte. Seine Grablegung lässt ebenfalls auf eine liebevolle Bestattung schließen. Er wurde in seiner, vermutlich bevorzugten, Schlafposition bestattet. Inklusive Grabbeigaben, zu denen, unter anderem, auch ein sehr gut bearbeiteter Fauskeil, sowie ein Schaber gehören.
Das bei der damaligen Ausgrabung Knochen zu Staub zerfallen sind, ist ein weiterer Hinweis auf die schlechten Erhaltungsbedingungen des Bodens.
Im Neuen Museum Berlin, kann man sich selbst davon überzeugen. Dort befindet sich der besagte Schädel, sowie eine Rekonstruktion seines Gesichts und auch eine Nachbildung seines Grabes.

Viele Grüße
Yistin

Comment:

Hallo Yistin,

vielen Dank für Dein Feedback. Kannst du uns vielleicht die entsprechende Literatur verraten, die du für diese Interpretation verwendet hast?

mit herzlichem Gruß,
Jan

 

Stephan Heck
Freitag, 26-12-14 12:42

Liebe Betreiber dieser web-Seite!
Gratulation und Danke für eure Seite an für sich!
Ich bin zufällig darauf gestoßen mit dem Suchbegriff "Neandertal Nachgrabung 1997". Habe in der Zeitschrift GEOkompakt, Ausgabe Nr. 41, Thema: Der Neandetaler, neue Erkenntnisse über die Enstehungsgeschichte des modenen Menschen gelesen und wollte mehr über die Nachgrabungen 1997-200 im Neandertal erfahren. Habe bei euch schon mal erste tolle Infos bekommen, dank dieser klasse webseite.
Kann sowohl die o.g. Zeitschrift als auch eure Seite nur empfehlen. Weiterhin viel Erfolg!
Grüße aus Nordbaden, Stephan

 

Alina
Samstag, 13-04-13 19:49

Eine wunderbare Website! Für interessierte Neueinsteiger wie mich genau das Richtige- nicht zu überladen, übersichtlich, eine tolle Navigation und nicht zuletzt die super Aufbereitung der Infos.
Danke! :)

 

Andrea Greif
Samstag, 08-09-12 14:59

Wir wurden durch unseren Sohn auf die Seite aufmerksam gemacht. Sie ist wirklich auch für Laien unterhaltsam, vor allem die unterschiedlichen Quizformen. Hier kann man echt etwas lernen.

 
1 2 Next
 

Eintragen

Hinweis

Neue Kommentare sind erst nach einer kurzen Prüfung sichtbar!

praehistorische-archaeologie.de bietet dir frei zugängliche Inhalte. Mit einer Spende z.B. bei flattr kannst du uns unterstützen.

Hinweis

Wir geben uns große Mühe um die Korrektheit unserer Inhalte. Sollten es dennoch Fehler oder Ungereimtheiten geben, würden wir uns über einen Kommentar freuen!