Einführung in die Siedlungsarchäologie

Autor: Herbert Jankuhn

Kategorie: Monographien

Verlag: De Gruyter

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

erster Eindruck

Grundlektüre zur Siedlungsarchäologie.

 

Beschreibung

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich die im de Gruyter Verlag erschienene „Einführung in die Siedlungsarchäologie“ von Herbert Jankuhn (1905-1990) aus dem Jahr 1977.

Diese wissenschaftliche Einführung gliedert sich in 11 überschaubare Kapitel mit jeweils mehreren Unterkapiteln. Im Anhang findet man ein ausgewähltes Literaturverzeichnis, welches nach Themen gegliedert ist.

In seinem ersten Kapitel zu den Grundlagen der siedlungsarchäologischen Forschung gibt Jankuhn zunächst eine nähere Erklärung zu dem Begriff „Siedlungsarchäologie“, ordnet diesem Forschungszweig eine Stellung innerhalb der historisch-genetischen Siedlungsforschung zu und nennt für ihn wichtige archäologische Quellen.
Die folgenden Kapitel sind den Methoden und ihren Funktionsweisen sowie näheren Erläuterungen über Wechselwirkungen zwischen dem menschlichen Siedlungsverhalten und den naturräumlichen Verhältnissen gewidmet. Hinzu kommen umfassendere Erörterungen zur Erforschung von Besiedlungen, Ansiedlungen und Heiligtümern. Darin werden neben Definitionen auch Befunde und Quellen sowie deren Interpretationsmöglichkeiten vorgestellt.

In den letzten Kapiteln kommt der Autor auf das Verhältnis von Siedlungsarchäologie und Wirtschaftsgeschichte zu sprechen. Hinzu formuliert er in einem sehr lesenswerten Text aus, wie mittels der Erforschung von Siedlungen soziale Gliederungen erkannt und gedeutet werden können.

Ganz zum Schluss widmet er einen kleineren Abschnitt den Aussagen der Siedlungsarchäologie zur Frage ethnischer Einheiten und Abgrenzungen, in dem er auffallend vorsichtig argumentiert. Gerade im Hinblick auf diese letzten Ausführungen zu der Frage, in wie weit die Archäologie bzw. die Siedlungsarchäologie dazu im Stande ist, durch archäologische Befunde und Funde verschiedene Ethnien zu unterscheiden, ist es interessant zu wissen, dass Jankuhn in den 30er eine recht steile Karriere im nationalsozialistischem Regime gemacht hat. Dabei war er unter anderem Mitglied der SA, der NSDAP und später auf eigene Initiative in der SS. Dabei wurde er sogar ein führendes Mitglied in dem SS-Ahnenerbe unter Heinrich Himmler.
Bei dem SS-Ahnenerbe handelte es sich um eine pseudowissenschaftliche nationalsozialistische „Forschungsinstitution” mit dem Ziel, den Abstammungsmythos und die vermutete Überlegenheit der Deutschen, die nach nationalsozialistischer Ideologie der „arischen Rasse“ angehörten, wissenschaftlich zu legitimieren. In diesem Kapitel differenziert sich Jankuhn von derartigen nationalistischen Ideen zum Umgang mit Vorgeschichtsforschung und ethnischen Deutungen.

Aus heutiger Sicht ist seine Einführung in die Siedlungsarchäologie in einiger Hinsicht veraltet. Es gibt mittlerweile zahlreiche modernere Ansätze und Methoden zur Prospektion und Erforschung von Siedlungen und Landschaften. Schon deswegen ist eine neue Einführung in die Siedlungs- und Landschaftsarchäologie erforderlich. An dieser Stelle seien nur GIS, Wärmebilder, Geomagnetik und Georadar erwähnt.

Auch im Bezug auf die Definition von Siedlungsarchäologie hat sich seit der Veröffentlichung von Jankuhns Monographie durch neuere Charakterisierungen von Georg Kossack und letztlich von Wolfram Schier einiges verändert, sodass Jankuhns Vorstellung schließlich und endlich zu Teilen nicht mehr von aktueller, sondern eher von forschungsgeschichtlicher Natur ist.

 

Fazit

Jankuhn versucht mit seiner Einführung der umfangreichen und viel umfassenden Siedlungsarchäologie, die zugleich auch eine Landschaftsarchäologie ist, gerecht zu werden. Dies geschieht, indem er Definitionen, Quellen, Methoden und Interpretationsmöglichkeiten für Einsteiger aufarbeitet und in verständlicher Sprache an den Leser bringt. Dazu werden Tabellen und Karten sowie Rekonstruktionen (etwa von keltischen Oppida etc) in schwarz-weiss angeführt. Mit 203 Seiten ist seine Einführung sehr kompakt und übersichtlich. Sie ist  mit ihren 32 Jahren nicht mehr auf dem neuesten Stand aber dennoch eine Empfehlung wert zumal es die einzige deutsche Einführung in dieses Thema ist.

Details

Umfang: 203 Seiten

ISBN: 3110047527

Preis: 24,95€

Buch Kauflink: Einführung in die Siedlungsarchäologie

Datum der Rezension: 18.09.2009

Rezensent: Jan

praehistorische-archaeologie.de bietet dir frei zugängliche Inhalte. Mit einer Spende z.B. bei flattr kannst du uns unterstützen.

Hinweis

Wir geben uns große Mühe um die Korrektheit unserer Inhalte. Sollten es dennoch Fehler oder Ungereimtheiten geben, würden wir uns über einen Kommentar freuen!