Ur- und Frühgeschichte. Führer durch die archäologische Abteilung

Autor: Clemens Lichter, Astrid Wenzel, Anna zu Stolberg-Stolberg

Kategorie: Sammelwerke

Verlag: Info Verlag

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Webseite: http://www.infoverlag.de

Erster Eindruck

Gelungener und schön illustrierter Überblick zur Vorgeschichte.

 

Beschreibung

Das handliche Buch „Ur- und Frühgeschichte. Führer durch diearchäologische Abteilung“ wurde 2008 vom Badischen Landesmuseum in Karlsruhe im Info Verlag herausgegeben.

Inhaltlich machen die Autoren einen informativen Rundumschlag durch die Inhalte der ur- und frühgeschichtlichen Epochen. Dabei fehlt es nicht an notwendiger allgemeiner Forschungsgeschichte und Hintergründen für die Geschichte der Archäologie im Raum Baden selbst. Wer dort wohnt, kann sich mit diesem Buch einen Einblick in die örtliche Archäologie verschaffen.

Zahlreiche Illustrationen wie etwa die chronologische Übersicht im Umschlag vermitteln einen verblüffend spannendes Bild der Ur- und Frühgeschichte. Die Epochen von der Altsteinzeit bis zur Eisenzeit werden dem Leser durch ausgewählte Fundplätze erklärt. Die Sprache des Buches ist durchweg sehr klar und unkompliziert. Es wirkt dadurch wie ein intelligenter Schmöker für "zwischendurch". Demnach werden auch Einsteiger ihre Freude an diesem günstigen Buch haben.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt eindeutig im Bereich Neolithikum. Die Altsteinzeit wird sehr kurz erwähnt. Das ist aber insofern nachvollziehbar, da es in Baden-Württemberg bisher nur wenige Paläolithische Fundplätze gibt, die bis heute archäologisch ausgewertet wurden. Die eigentliche Komplexität des Neolithikums wird von den Autoren verständlich aufgeschlüsselt und anschaulich weitervermittelt. Dabei wird auf das Wohnen, die unterschiedlichen Jenseitsvorstellungen und Konflikte damaliger Menschen eingegangen. Auch einzelne Kulturen (Bsp. Michelsbergerkultur oder Glockenbecherkultur) werden mit ihren Leitformen und Lebensweisen vorgestellt.

Das Kapitel zur Bronzezeit stellt in separaten Abschnitten die frühe, mittlere und späte Bronzezeit vor. Gusstechniken, Bestattungssitten, Siedlungswesen und Bewaffnung werden besprochen. Die hier vorgestellten Fundobjekte sind wichtige Leitformen (z.B. das Riegseeschwert). Sie werden daher den fortgeschrittenen Studenten bekannt vorkommen. Was jedoch in diesem Kapitel fehlt, sind unter anderem die bronzezeitlichen Kenntnisse über Zeit und Kalender. Die Himmelsscheibe von Nebra ist seit dem Jahr 2002 bekannt, die Goldhüte noch länger, aber darauf wird direkt eingegangen. Man muss sich hier vor Augen halten, dass das es sich um einen Führer durch die archäologische Abteilung im Badischen Landesmuseum handelt. Es werden dort ausgestellte Fundstücke und Phänomene der Bronzezeit in diesem Buch erklärt. Dennoch wäre ein Hinweis auf bronzezeitliche Kalender sinnvoll gewesen. Das hätte dieses Kapitel gut abgerundet.

Hallstattzeitliche Leitformen, Bestattungssitten und Besonderheiten wie Wagengräber, keltische Kunst und keltisches Münz- sowie Siedlungswesen werden im Kapitel zur Eisenzeit vorgestellt. Verbreitungskarten kommen hier zum Einsatz und deutschlandweit bekannte Fundstellen aus Baden werden präsentiert. Auch Probleme innerhalb der Forschung, etwa die Frage nach dem Ursprung und dem ersten auftreten der Kelten werden diskutiert. Gerade für Studenten ist die Erwähnung dieser Streitfragen wichtig, um einen ersten Einblick in relevante Fragestellungen zur Erforschung der Eisenzeit gewinnen zu können.

In den letzten Kapiteln werden die Germanen in Baden, die Alamannen und Franken vorgestellt.

 

Fazit

Lehrreich und spannend wie die dazugehörige Ausstellung! Eineverständliche Einführung mit klarer Sprache und fundierten Abbildungen. Für Studenten der ersten zwei Semester eine gelungene Pflichtlektüre. Für Freunde der Jungsteinzeit ein klares Muss. Ausgewählte Abbildungen und Tabellen bieten einen umfassenden Einstieg und erleichtern das Nacharbeiten von Vorlesungen. Es ist letztlich ein sehr kompakter und bunter Einblick in die vorgeschichtlichen Epochen. Die verwendeten Datierungen und Interpretationen sind allesamt aktuell.

 

Details

Umfang: 160 Seiten

ISBN: 978-3-88190-7

Preis: 16,80€

Buch Kauflink: Ur- und Frühgeschichte: Führer durch die archäologische Abteilung

Datum der Rezension: 21.03.2010

Rezensent: Jan

praehistorische-archaeologie.de bietet dir frei zugängliche Inhalte. Mit einer Spende z.B. bei flattr kannst du uns unterstützen.

Hinweis

Wir geben uns große Mühe um die Korrektheit unserer Inhalte. Sollten es dennoch Fehler oder Ungereimtheiten geben, würden wir uns über einen Kommentar freuen!