Spätmesolithikum: 7.000-5.500/5.000 v.Chr.

Tardenoisien

Nachdem E. Vielle 1879 nach der Bearbeitung des Fundmaterials von La Fère-en-Tardenois (Département Aisne) zu dem Schluss gekommen war, dass die Feuersteinartefakte nicht mehr paläolithisch aber auch nicht neolithisch seien, wurde in der Folgezeit von einem Tardenoisien gesprochen. Die Bezeichnung Mesolithikum gab es zu diesem Zeitpunkt zwar bereits seit 1872, sie war aber noch nicht in der französischen Forschung angekommen worden. Doch nach den Grabungen von Maglemose 1900 und Ellerbeck 1904 war klar geworden, dass das Tardenoisien sich nicht als ein überregionaler Epochenbegriff eignete. Heute wird der Begriff als ein Sammelbegriff für die westeuropäische geometrische Mikrolithik im späten Mesolithikum verwendet. D.h. es existiert parallel zur Kongemose-Kultur

Kongemose-Kultur

Kongemose-Kultur
Sehr (!) schematische Verbreitungskarte der Kongemose-Kultur.

Diese Kultur reicht von Skandinavien über das nordeuropäische Tiefland bis nach Mittel- und Osteuropa hinein. Zu ihren Leitformen gehören verzierte Knochendolche mit eingekitteten Flintklingen, rhombische Flintpfeilspitzen und die ältesten bekannten Reusen.  

Klingenherstellung: Stil von Montbani

Montbany
Karte zu den Fundorten Montbany und Coincy.

Für das späte Mesolithikum wurde eine neue Art der Klingenherstellung nachgewiesen. Hierbei handelt es sich die Druck- bzw. Pressmethode. Durch die Anwendung dieser Methode konnten Klingen mit einem parallelen Kanten- bzw. Gratverlauf hergestellt werden. Diese Klingen wurden schließlich zu trapezförmigen Mikrolithen wie man sie aus dem Tardenoisien kennt, weiterverarbeitet.

Atlantikum

In der Zeit von 7.000 bis 5.000 vor Christus spricht man von der Warmzeit des Atlantikum. Diese zeichnet sich durch Eichenmischwälder aus. Dazu gehören Ahorn, Linde, Eiche und Esche.

Quiz zum Mesolithikum

Verwendete Literatur

Autor Titel Seite
Badisches Landesmuseum Ur- und Frühgeschichte: Führer durch die archäologische Abteilung 27
Bailey Mesolithic Europe -
Behrke Landschaftsgeschichte Norddeutschlands: Umwelt und Siedlung von der Steinzeit bis zur Gegenwart 53
Hahn Erkennen und Bestimmen von Stein- und Knochenartefakten. Einführung in die Artefaktmorphologie. ( = Archaeologica Venatoria, Bd. 10) (Archaeologica Venatoria) 165-168, 205-214
Keefer Steinzeit 70-76
Menghin / Planck Menschen, Zeiten, Räume - Archäologie in Deutschland 124-127
Müller-Karpe Handbuch der Vorgeschichte Bd. I 55, 284
Price The Mesolithic of Northern Europe, Annual Review of Anthropology, Vol. 20, 1991 211-233
von Schnurbein Atlas der Vorgeschichte 42-60
von Freeden Germanica - Unsere Vorfahren von der Steinzeit bis zum Mittelalter 94-107
Zotz Kulturgruppen des Tardenoisien in Mitteleuropa. Prähistorische Zeitschrift 23/1-2, 1932 19-45.
praehistorische-archaeologie.de bietet dir frei zugängliche Inhalte. Mit einer Spende z.B. bei flattr kannst du uns unterstützen.

Hinweis

Wir geben uns große Mühe um die Korrektheit unserer Inhalte. Sollten es dennoch Fehler oder Ungereimtheiten geben, würden wir uns über einen Kommentar freuen!